Canon erweitert seine Objektivpalette


Das Canon EF 24-70mm 1:4L IS USM bietet ein durchgängige Lichtstärke von f/4.0. Vergrößern
Bild: Canon Canon stellt seinem Anfang des Jahres vorgestellten Edel-Allrounder, dem EF 24-70mm 1:2,8L II USM mit dem EF 24-70mm 1:4L IS USM nun ein günstigeres, dafür etwas weniger lichtstarkes (f/4.0) Standardzoom mit identischem Brennweitenbereich zu Seite. Die neue Linsenkonstruktion enthält zwei asphärische und zwei UD-Linsen (Ultra-low Dispersion). Zudem sind alle Linsenelemente mit einer sogenannten Super Spectra Vergütung versehen, die chromatische Aberrationen, Farbfehler und Streulicht verringern soll. Front- und Hinterlinse sind zusätzlich mit einer Fluorbeschichtung ausgerüstet, die die Ablagerung von Staub, Schmutz und Fingerabdrücken verringern soll.

Der laut Canon neu konstruierte Bildstabilisator soll um bis zu vier EV längere Belichtungszeiten ermöglichen, ohne dass erkennbare Verwacklungen auftreten. Zusätzlich gleicht ein spezieller Hybrid IS Verschwenkungen und Verschiebungen im Makrobereich aus. Für schnelles automatisches Scharfstellen zeichnet ein ringförmiger Ultraschalmotor verantwortlich, der zudem manuelles Nachfokussieren unterstützt.


Das EF 35mm 1:2 IS USM ist Canons erste 35-mm-Brennwiete mit IS. Vergrößern
Bild: Canon Das EF 35mm 1:2 IS USM ist Canons erste 35-mm-Festbrennweite mit optischem Bildstabilisator, der verwacklungsfrei Aufnahmen mit bis zu vier Stufen längeren Belichtungszeiten ermöglichen soll. Eine asphärische Linse, die am hinteren Ende angeordnet ist, soll chromatische Aberrationen wirkungsvoll für das gesamte optische System korrigieren. Wie beim L-Standardzoom sind auch hier sämtliche Elemente des EF 35 mit einer Vergütung versehen. Ein ringförmiger Ultraschallmotor sorgt in Kombination mit einer leistungsstarken CPU für einen schnellen Autofokus, der sich jederzeit manuell nachstellen lässt.


Canons Objektiv-Abdeckung Mark II wird ab 2013 mit allen EF-Objektiven ausgliefert. Vergrößern
Bild: Canon Beide Objektive sollen ab Dezember zu Preisen von 1460 (EF 24-70mm 1:4L IS USM) beziehungsweise 850 Euro (EF 35mm 1:2 IS USM) in den Handel kommen. Zum Lieferumfang werden erstmalig die neu konzipierten Objektivdeckel Mark II gehören. Bei diesen ist der Arretier-Mechanismus nun nicht mehr seitlich, sondern mittig angeordnet sein. Das erleichtert das Aufstecken und Entfernen des Deckels bei aufgesetzter Streulichtblende. Ab 2013 sollen dann alle Canon EF-Objektive mit den überarbeiteten Deckeln ausgestattet werden.

 

Quelle: http://www.heise.de/foto/meldung/Canon-erweitert-seine-Objektivpalette-1744047.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.